Die-Energieberater.de - Ingenieur- & Sachverständigenbüro Dr.-Ing. Jörg Albert
Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Startseite
Wir über uns Privatkunden Wohnungswirtschaft Kommunen Gewerbe / Industrie Infos

Energieberatung für Wohngebäude

Sie wollen Ihr Gebäude sanieren und Energie sparen. Eine umfangreichere Sanierung ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt herauszufinden welche Maßnahmen sinnvoll sind und in welcher Reihenfolge sie durchgeführt werden sollen. Wichtig ist es ebenfalls, die Kosten für eine Sanierung im Voraus abzuschätzen, um einerseits das Budget einzuhalten und andererseits mit den vorhandenen Mittel den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Eine wertvolle Unterstützung bei der Planung Ihrer Sanierung kann eine unabhängige Energieberatung sein. Wir bieten Ihnen hierzu im Wohngebäudebereich die geförderte Energieeinsparberatung vor Ort an, die durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) gefördert wird. Wenn konkrete Sanierungen anstehen, können wir Sie durch eine Sanierungsplanung und Baubegleitung unterstützen.

Aufnahme des Ist-Zustandes

Begutachtung der Fenster

Der Energieberater kommt zu Ihnen ins Haus. Er untersucht zunächst die Gebäudehülle, d.h. die Beschaffenheit der Dachflächen, der Fenster, der Wände, der Kellerdecken usw. Die Heizungsanlage und die Warmwasserbereitung werden ebenfalls begutachtet. Insbesondere werden Schwachstellen des Gebäudes wie besonders ungünstige Bauteile, Luftundichtigkeiten oder Schwachpunkte im Heizungssystem festgestellt.

Abbildung des Gebäudes im Beraterprogramm

Gebäudemodell

Ausgehend von den Ergebnissen der Gebäudeanalyse erstellt der Berater einen ausführlichen Beratungsbericht von ca. 80 – 100 Seiten Umfang. Dieser Bericht enthält eine ausführliche Darstellung des Ist – Zustandes sowie umfangreiche Sanierungsvorschläge für die Gebäudehülle und die Anlagentechnik. Für die Sanierungsvorschläge werden die Energieeinsparungen berechnet und insbesondere die Investitionskosten abgeschätzt und die Rentabilität berechnet. Es werden auch die Möglichkeiten für den Einsatz regenerativer Energien wie Solarenergie und Holzheizungen untersucht.

Alle vorgeschlagenen Maßnahmen werden zudem hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit untersucht. Die Ergebnisse werden übersichtlich dargestellt:

Wirtschaftlichkeitsberechnung

Maßnahme Energieeinsparung Investitionskosten in EURO Armortisationszeit
Dämmung der Außenwände 22 % ca. 19.000 13 Jahre
Dämmung der Dachschrägen 16 % ca. 18.000 16 Jahre
Dämmung der Kellerdecke von unten 8 % ca. 4.000 9 Jahre
Erneuerung der Fenster und der Eingangstür 8 % ca. 15.000 22 Jahre
Erneuerung des Heizkessel 14 % ca. 6.500 7 Jahre
Heizkessel + Solarthermieanlage zur Unterstützung des WW-Bereitung 17 % ca. 13.000 18 Jahre
Gesamt 76 % ca. 68.500 13 Jahre

Kompass

Ein weiterer Schwerpunkt der Energieberatung ist die Frage nach möglichen Förderprogrammen. Oftmals sind dies die Programme der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle). Wir untersuchen natürlich auch, ob die Sanierung des Gebäudes zum KfW-Effizienzhaus möglich ist.

Erläuterung des Beratungsberichtes

Beratungsgespräch

Den Inhalt des Beratungsberichts erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Abschlussgespräch. Wir besprechen mit Ihnen die Sanierungsmaßnahmen und möglichen Sanierungskonzepte und deren Umsetzung.

Einfamilienhaus während der Sanierung

Die KfW verlangt im Rahmen Ihrer Förderprogramme, dass die Sanierungsmaßnahmen – in unterschiedlichem Umfang – durch einen Sachverständigen begleitet werden. Dieser Sachverständige muss überwachen, dass die Sanierungsmaßnahmen den Anforderungen der KfW genügen.

Im einfachen Fall besteht diese Begleitung darin, dass der Sachverständige die notwendigen Unterlagen zum Kreditantrag an die KfW erstellt, während der Sanierung die Baustelle besucht und nach Abschluss der Arbeiten gegenüber der KfW bestätigt, dass die Sanierungsarbeiten antragsgemäß und in Übereinstimmung mit d Anforderungen der KfW ausgeführt wurden.

Darüber hinaus kann eine energetische Fachplanung und Baubegleitung der Sanierungsmaßnahmen erfolgen, die von der KfW mit bis zu 4.000,- EURO je Sanierungsvorhaben gefördert wird. Diese gliedert sich in:

EFH Während der Sanierung

  • Optimierung des Sanierungs-Konzeptes in Zusammenarbeit/Abstimmung mit dem Bauherrn und dem Architekten
  • Erstellung der notwendigen KfW - Nachweise zur Einwerbung der Fördermittel.
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, Kontaktierung der Handwerker.
  • Auswertung der Angebote und Präsentation beim Bauherrn
  • Überwachung und Abnahme der Bauausführung durch regelmäßige Besuche der Baustelle
  • Abnahme der Sanierungs-Leistungen und Bestätigung gegenüber der KfW
  • Erstellung eines Energieausweises auf Basis des Energiebedarfes

Wenn Sie Ihre Sanierung über die KfW finanzieren wollen oder Sie allgemein Ihre Sanierung von einem Sachverständigen begleiten lassen wollen, sprechen Sie uns wegen einer Baubegleitung einfach einmal an.

Nähere Informationen zu den Beratungskonzepten finden Sie in den weiterführenden Unterseiten oder folgen Sie der Verlinkung.

Preisliste (Stand: 04/2016)

Für ein Wohngebäude mit: Gesamtpreis: Abzüglich Fördermittel: Eigenanteil (inkl. MWSt.):
1 bis 2 WE 1.350,- EURO (-) 800,- EURO 550,- EURO
3 bis 6 WE 1.650,- EURO (-) 990,- EURO 660,- EURO
7 bis 15 WE 2.050,- EURO (-) 1.100,- EURO 950,- EURO
16 bis 30 WE 2.450,- EURO (-) 1.100,- EURO 1.350,- EURO
31 bis 60 WE 2.950,- EURO (-) 1.100,- EURO 1.850,- EURO
ab 61 WE (gemäß Angebot) ...,- EURO (-) 1.100,- EURO ...,- EURO

zzgl. Energieausweis (direkt nach der Beratung bis max. 1 Jahr nach der Beratung) 50,00 EURO 00,00 EURO 50,00 EURO
zzgl. Energieausweis (bis max. 3 Jahre nach der Beratung) 150,00 EURO 00,00 EURO 150,00 EURO
Nur für WEGs: Vorstellung des Beratungsberichtes bei einer Eigentümerversammlung oder Beiratssitzung. 500,00 EURO (-) 500,00 EURO 0,00 EURO

Für größere Wohngebäude mit mehr als 60 WE und für Einfamilienhäuser mit mehr als 250 m² Wohnfläche und/oder Schwimmbad, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Die Preise gelten für den Großraum Ruhrgebiet (DU + 50 km).